Ideale

IMG_1064Unser Selbstverständnis

„Liberalismus ist im Grundsatz eine durchaus klare und einfache Zielrichtung des politischen Handelns: Es kommt darauf an, alles zu tun, um die Lebenschancen des Einzelnen zu erweitern. Je mehr Menschen mehr Lebenschancen haben, desto liberaler ist eine Gesellschaft.“ Ralf Dahrendorf

Wir, die Liberale Hochschulgruppe Freiburg, sind Studierende verschiedener Fachbereichen, die in der Hochschulpolitik konstruktiv und pragmatisch an Verbesserungen der Studienbedingungen arbeiten.

Dabei machen wir uns für liberale Positionen an der Universität stark. Dazu zählen Chancengleichheit, Toleranz gegenüber anderen, Eigenverantwortung, freiheitliche Studiengestaltung, Datenschutz und Privatsphäre. Wichtig ist uns insbesondere die Demokratisierung der studentischen Mitbestimmung. Im Mittelpunkt steht dabei der einzelne Studierende, Kollektivismus an der Universität lehnen wir ab. Wir fördern Dialog statt Konfrontation und unterstützen keine aktionistischen Maßnahmen, wie Hörsaalbesetzungen. Wir sind zukunftsgerichtet und setzen uns für Fortschritt und Modernisierung an der Universität ein. Wir treiben den Austausch der verschiedenen Fakultäten und Teilen der Universität an und lassen Interessierte von der Vielfalt unserer Universität profitieren.

Als politische Hochschulgruppe treten wir jedes Jahr im Sommersemester zu den Universitätswahlen an. Wir sind die liberale Stimme im Studierendenrat (StuRa). Aktuell vertritt Victor Fetscher (Jura) liberale Lösungen im StuRa.

Neben der Hochschulpolitik verlieren wir die Grundsätze des Liberalismus nicht aus dem Blick: Bei unseren Treffen finden regelmäßig Impulsreferate und Diskussionen mit Gästen aus Politik, Wirtschaft, oder Wissenschaft statt. Hier sind wir für neue Denkanstöße und kritische Betrachtungen stets offen!

Natürlich blicken wir auch regelmäßig über den Freiburger Tellerrand: Wir sind Mitglied im Landesverband Liberaler Hochschulgruppen Baden-Württemberg sowie im Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen. Damit haben unsere Mitglieder die Möglichkeit, an einem breiten Angebot an Seminaren teilzunehmen und sich mit Studierenden anderer Universitäten auszutauschen.

Neben der Politik darf natürlich auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz kommen: Unsere Sitzungen lassen wir in geselliger Runde ausklingen und es stehen immer wieder gemeinsame Ausflüge auf dem Programm.

Während des Semesters finden unsere Treffen jeden zweiten Mittwoch im Breisacher Tor statt. Jeder ist bei uns herzlich willkommen. In diesem Sinne laden wir Interessierte dazu ein, einmal bei uns vorbeizuschauen und sich ein Bild von unserer Arbeit zu machen.

Schreibe einen Kommentar