Ideale

Gruppenbild LHG 26.02.2013

Unser Selbstverständnis

“Liberalismus ist im Grundsatz eine durchaus klare und einfache Zielrichtung des politischen Handelns: Es kommt darauf an, alles zu tun, um die Lebenschancen des Einzelnen zu erweitern. Je mehr Menschen mehr Lebenschancen haben, desto liberaler ist eine Gesellschaft.” Ralf Dahrendorf

Wir, die Liberale Hochschulgruppe, sind Studierende aus verschiedenen Fachbereichen, die in der Hochschulpolitik konstruktiv und pragmatisch an Verbesserungen der Studienbedingungen arbeiten wollen.

Unser Anliegen ist es, aktiv liberale Positionen an der Uni einzubringen. Dazu zählen Chancengleichheit und Eigenverantwortung ebenso wie eine freiheitliche Studiengestaltung, eine gerechte Verwendung der Studiengebühren sowie Datenschutz und Privatsphäre. Ein sehr wichtiges Thema für uns ist auch die Demokratisierung der studentischen Mitbestimmung. Für uns steht der einzelne Studierende im Mittelpunkt. Kollektivismus und unsinnige bürokratische Strukturen lehnen wir entschieden ab.

Als politische Hochschulgruppe treten wir jedes Jahr im Sommersemester zu den Universitätswahlen an. Momentan sind wir mit einem Sitz im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) vertreten.

Wir demonstrieren nicht gegen Stuttgart 21 oder die Kernenergie, die Weltrevolution rufen wir auch nicht aus. Für uns zählt Dialog statt Konfrontation, deshalb lehnen wir aktionistische Maßnahmen wie Hörsaalbesetzungen ab. Stattdessen setzen wir uns für die Themen ein, die für unser Studium wirklich wichtig sind.

Neben der Hochschulpolitik wollen wir auch nicht ganz die Grundlagen des Liberalismus aus dem Blick verlieren. Deshalb gibt es bei unseren Treffen immer wieder Impulsreferate und Diskussionen, ab und zu wollen wir auch einen besonderen Gast aus Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft einladen.

Wir sind nicht vom Scheckbuch einer Partei abhängig, und deshalb offen für alle, die sich unabhängig von Parteibüchern für liberale Themen einsetzen wollen.

Natürlich blicken wir auch regelmäßig über den Freiburger Tellerrand: Wir sind Mitglied im Landesverband Liberaler Hochschulgruppen Baden-Württemberg sowie im Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen. Damit haben unsere Mitglieder die Möglichkeit, an einem breiten Angebot an Seminaren teilzunehmen und sich mit Studierenden anderer Universitäten auszutauschen.

Neben der Politik darf natürlich auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz kommen. Unsere Sitzungen lassen wir in geselliger Runde ausklingen, dazu stehen immer wieder gemeinsame Ausflüge auf dem Programm.

Während des Semesters finden unsere Treffen jeden zweiten Dienstag statt. Jeder ist bei uns herzlich willkommen. In diesem Sinne laden wir jeden Interessenten dazu ein, einmal bei uns vorbeizuschauen und sich ein Bild von unserer Arbeit zu machen.

Hinterlasse eine Antwort