14.05.2010

Fromm “Die Furcht vor der Freiheit” am 25. Mai

logo-autoren.jpgIn unserer Reihe Autoren der Freiheit werden wir uns am 25. Mai mit dem bedeutenden Soziophilosophen und Psychoanalytiker Erich Fromm beschäftigen. Nachdem bei der letzten Buchvorstellung die Neuerscheinung von Ulrike Ackermann diskutiert wurde und es um die Frage nach dem Grad der gesellschaftlich erreichten Freiheit ging, wird es mit Fromms Werk “Die Furcht vor der Freiheit” um die psychischen Bedingungen zur Erreichung größtmöglicher Freiheit gehen. Fromm hatte sich nach dem 2. Weltkrieg v.a. durch seine Werke “Die Anatomie der menschlichen Destruktivität”, “Die Kunst des Liebens” und “Haben oder Sein” einen hohen Bekanntheitsgrad als überaus subtiler Sozialkritiker erarbeitet. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen – Wir treffen uns ab 20 Uhr auf dem Marktplatz Neuenheim.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen