LHG Baden-Württemberg kommt an!

Stuttgart, 26. Juli 2017. Mit stets zweistelligen Ergebnissen konnten unsere Mitgliedsgruppen dieses Jahr bis zu einem Viertel der Stimmen ihrer Mitstudierenden bei den Wahlen der Studierendenparlamente für sich gewinnen:

 

  • LHG Ulm:                           25,45%
  • LHG Konstanz:                21%
  • LHG Tübingen:                14,8%
  • LHG Karlsruhe:                12,5%
  • LHG Freiburg:                  12,27%
  • LHG Heidelberg:              10,1%

Vom Bodensee bis in die Kurpfalz setzen sich liberale Freidenker in Baden-Württemberg auch im kommenden Jahr für die Belange der Studierenden ein, um ein freies, selbstbestimmtes Studium nicht nur eine Wunschvorstellung bleiben zu lassen.

Der Landesvorsitzende der Liberalen Hochschulgruppen Björn Flechtner lobte die Gruppen vor Ort: „Ich freue mich über die herausragenden Wahlergebnisse unserer Hochschulgruppen. Sie zeigen, dass liberale Ideen großen Anklang unter Studierenden finden. Das sollte alle Liberale ermutigen, sich weiter für Freiheit in unserer Gesellschaft und an unseren Hochschulen zu engagieren.“

Besonders bedanken möchte sich der gesamte Landesvorstand aber bei allen freiheitsliebenden Studierenden für euer Vertrauen und eure Stimme an unsere Mitgliedsgruppen!

Neuer Vorstand gewählt

Die Mitgliederversammlung vom 19.07.2017 hat einen neuen Vorstand für das kommende Wintersemester gewählt.

Erster Vorsitzender: Martin Schnurr

Zweiter Vorsitzender: Egor Didusenco

Pressesprecher: Niklas Kraft

Schatzmeisterin: Katharina Steuer

Beisitzerin: Charlotte Zudrop

Beisitzer: Tim Obermann

Die LHG gratuliert den Gewählten und wünscht ihnen viel Freude und Erfolg in der vor ihnen liegenden Amtszeit!

Eklat bei Lindner-Auftritt in Bochum – LHG mahnt

Im Zuge eines Auftritts von Christian Lindner an der Ruhr-Uni Bochum kam es zum Eklat. Der Bundesvorstand der Liberalen Hochschulgruppen (LHG) zeigt sich zutiefst besorgt.

Bochum, 13.07. Der Bundesvorstand der Liberalen Hochschulgruppen zeigt sich zutiefst besorgt über die Debattenkultur an deutschen Hochschulen. Auslöser dafür war eine Veranstaltung mit dem FDP-Parteivorsitzenden Christian Lindner an der Ruhr-Universität Bochum. Während des Vortrags stürmten Teile der Studierendenvertretung und linke Aktivisten die Bühne und versuchten Lindner niederzubrüllen. Inhaltlich wandten sie sich gegen die Einführung von Studiengebühren für ausländische Studierende.

Der Bundesvorsitzender des LHG, Johannes Dallheimer dazu: „Für uns sind Hochschulen Orte des akademischen Austauschs, der freien Meinungsbildung und der offenen Debatte. Dieses Ideal wird zunehmend von linken Gruppierungen konterkariert und in Frage gestellt. Momentan scheint es nicht möglich zu sein, eine andere Meinung zu vertreten als die Mehrheit, das bereitet mir zutiefst Sorge!“

In der letzten Zeit hatten neben Politikern auch Professoren immer häufiger mit den totalitären Tendenzen des linken Mainstreams in den Studierendenschaften zu kämpfen; Veranstaltungen wurden verhindert oder konnten nur unter Polizeischutz stattfinden. Eine Distanzierung der Studierendenvertreter kam, wenn überhaupt, zumeist nur zögerlich zustande.

Dallheimer weiter „Viele Meinungen an der Uni teile ich auch nicht, doch ich würde alles dafür geben, dass diese artikuliert werden können! Momentan sehe ich aber die freie Meinungsäußerung ernstlich in Gefahr.“ Um diesen Grundpfeiler des demokratischen Diskurses auch und gerade an den Hochschulen zu erhalten, seien nun, so der Bundesvorstand des LHG abschließend, ein offener Diskurs aller Akteure und verstärkte Aufmerksamkeit der Gesellschaft von Nöten.

WAHLERGEBNIS FÜR DEN FAKULTÄTSRAT DER JURISTISCHEN FAKULTÄT

Wir freuen uns ebenfalls über ein ganz starkes Ergebnis bei der diesjährigen Wahl zum Fakultätsrat Jura. Die Wahlbeteiligung lag bei 23,2 %.

Mit 11,2% haben wir wieder einen Sitz erringen können.

Wir bedanken uns für das große Vertrauen, dass Ihr uns entgegen bringt und werden uns in Zukunft weiter im Fakultätsrat Jura für Eure Belange, Selbstbestimmtheit und Freiheit im Studium stark machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

#gremienwahlen2017 #UniHeidelberg #DeinStudiumDeineFreiheit

 

 

 

 

Soziale Mobilität, finanzieller Druck, Anstieg der Erkrankungen – LHG zieht erstes Fazit zur 21. Sozialerhebung

Mit großem Interesse begleitete der Bundesverband der Liberalen Hochschulgruppen (LHG) die Präsentation der ersten Daten der 21. Sozialerhebung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in Deutschland.

Berlin, 28. Juni 2017. Noch immer kommen rund fünfzig Prozent aller Studierenden aus einem Elternhaus mit mindestens einem akademischen Abschluss; dieses Verhältnis ist seit einer Dekade nahezu konstant. Johannes Dallheimer, Bundesvorsitzender des LHG, kommentiert dazu: „Noch immer entscheidet das Elternhaus über die Zukunft der Kinder. Was im Kindesalter beginnt, kann schlecht erst nach dem Abitur umgekehrt werden.“ Gegenmaßnahmen sind für den LHG eine Ausweitung von Stipendienprogrammen wie dem Deutschlandstipendium und der Hochschulpakte, zum Beispiel für Sozialen Wohnungsbau. „Niemand darf durch drohende Kosten vom Studium abgehalten werden!“, so Dallheimer.

Insgesamt haben die Studierenden mehr Geld als früher zur Verfügung. Allerdings greifen dafür Eltern bei der Unterstützung immer tiefer in die Tasche, die Anzahl der Studierenden in Nebenjobs wächst, die Erwerbstätigenquote an Universitäten ist so hoch wie nie zuvor. Der LHG fordert zur Korrektur dieser Entwicklung vor allem die Einführung des eltern- und vermögensunabhängigen BaföGs für alle Studierenden.

Die Zahl der Studierenden mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist gestiegen, vor allem in der Gruppe mit psychischen Erkrankungen. Der LHG macht dafür unter anderem die Anwesenheitspflicht und die willkürlich anmutende Regelstudienzeit verantwortlich. Ein Ausbau von Teilzeitstudiengängen, barrierefreies Lernen und eine umfassende Digitalisierung der Lernmaterialien könnten hier Abhilfe schaffen, zeigt der LHG sich optimistisch. „Die vielfältigen Verfehlungen der letzten Jahre müssen nun endlich ausgeglichen werden!“, schließt Dallheimer das Fazit.

TOLLES WAHLERGEBNIS FÜR DIE LHG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns über ein ganz starkes Ergebnis bei der diesjährigen Stura-Wahl. Die Wahlbeteiligung lag bei 16,5 % und ist damit erfreulicherweise um 1,5% gestiegen. Zwar haben wir im Vergleich zur vergangenen Stura-Wahl leicht eingebüßt, jedoch ist mit der GHG dieses Jahr eine neue Liste angetreten, die über 20% der Stimmen geholt hat.

Mit 10,1% (-0,9%) haben wir wieder zwei Sitze erringen können.

Wir bedanken uns für das große Vertrauen, dass Ihr uns entgegen bringt und werden uns in Zukunft weiter im Stura für Eure Belange, Selbstbestimmtheit und Freiheit im Studium stark machen.

Das detallierte Wahlergebnis findet Ihr hier:
https://www.stura.uni-heidelberg.de/…/Wahl…/Ergebnis2017.pdf

Die Uni-Wahlen 2017 stehen bevor!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch im Sommersemester 2017 tritt die Liberale Hochschulgruppe bei den universitären Wahlen für euch an! Sie finden vom 20. – 22. Juni 2017 statt.
Alle Informationen zu unserem Wahlprogramm und zu unseren Kandidaten findet ihr unter „Uni-Wahlen 2017“.
Unter https://www.stura.uni-heidelberg.de/wahlen-gremienarbeit/stura-wahlen.html findest du alle weiteren Informationen zur Wahl wie Ort und Öffnungszeiten der Wahlräume. Solltest du an den Wahltagen nicht in Heidelberg sein, kannst du auch per Briefwahl deine Stimme abgeben.

Hier findet ihr den Studi-O-Mat zu den Gremienwahlen: https://studiomat.stura.uni-heidelberg.de


Meldungen des Landesverbands

Einladung Landesmitgliederversammlung 2018

Liebe LHGler in Baden-Württemberg,

der Landesvorsitzende Björn Flechtner lädt euch herzlich zur Landesmitgliederversammlung des Landesverbands Liberaler Hochschulgruppen Baden-Württemberg am Samstag, den 06. Januar 2018, um 15.00 Uhr nach Stuttgart (A&O Stuttgart City, Rosensteinstr. 14-16, 70191 Stuttgart) ein.

Die LMV mit Neuwahlen endet voraussichtlich gegen 19.30 Uhr. Einen Vorschlag für die Tagesordnung findet ihr hier:

Vorschlag Tagesordnung LMV 2018

Die Rechenschaftsberichte der Vorstandsmitglieder werden euch per im Vorfeld per E-Mail zugestellt.

Programmatische Anträge können vorab an bjoern.flechtner@lhg-bw.de zur Vervielfältigung und Weiterleitung an die Mitglieder gesendet werden. Alternativ könnt ihr Anträge auch selbst zur LMV in ausreichender Stückzahl mitbringen.

Delegierte zur Landesmitgliederversammlung erhalten eine Fahrtkostenerstattung gemäß den gültigen Richtlinien für Fahrtkosten-Erstattungen der LHG Baden-Württemberg. Jede aktive LHG hat satzungsgemäß zwei Delegierte, die von der Gruppe gewählt werden. Unabhängig davon erstattungsberechtigt sind dieses Jahr die angemeldeten Teilnehmer des LHG-BW-Dreikönigstreffens.

Mit besten Grüßen,
euer Landesvorstand

The post Einladung Landesmitgliederversammlung 2018 appeared first on LHG Baden-Württemberg.

... -> weiterlesen

LHG-BW plädiert für individuelle Auswahlverfahren

Für Medizin wurde es auf dem Rechtsweg bereits erstritten: Künftig müssen Universitäten mindestens ein weiteres Kriterium neben der Abiturnote bei ihren Auswahlverfahren zu Rate ziehen, bspw. den „Medizinertest“ (TMS) und/oder persönliche Auswahlgespräche.

Wir finden: Das geht auch in anderen Studiengängen! Wer Mathematik studiert, muss kein Ass im Schulsport oder Bildender Kunst gewesen sein. Die eigenen Stärken sollten bei der Vergabe von Studienplätzen durch individuelle Auswahlverfahren eine größere Rolle spielen, anstatt alle Studienbewerber mittels einer Durchschnittsnote über einen Kamm zu scheren.

The post LHG-BW plädiert für individuelle Auswahlverfahren appeared first on LHG Baden-Württemberg.

... -> weiterlesen

Einladung 3K18

Liebe LHGler in Baden-Württemberg,

hiermit möchten wir euch zu unserem Dreikönigstreffen am 5. und 6. Januar 2018 einladen.

Wir treffen uns am Freitag in Fellbach und vertreten gemeinsam die LHG-BW beim Landesparteitag der FDP. Abends nehmen wir dann am Bunten Abend teil. Am Samstag besuchen wir vormittags die traditionelle Dreikönigskundgebung im Stuttgarter Opernhaus und nachmittags findet unsere Landesmitgliederversammlung statt.

Das Programm der beiden Tage findet ihr hier:

Programm Dreikönigstreffen 2018

Bitte meldet euch bis Montag, 11. Dezember, 12.00 Uhr bei unter bjoern.flechtner@lhg-bw.de an, damit wir eure Hotelzimmer buchen können. Unterkunft und Reisekosten im Rahmen der Richtlinien übernimmt wie immer der Landesverband.

Euer Landesvorstand

The post Einladung 3K18 appeared first on LHG Baden-Württemberg.

... -> weiterlesen