Studenten zahlen für Misswirtschaft der KFW! Bildungsministerin unaufrichtig

Erst verliert die KFW bei Lehman Brothers, IKB und Co Milliarden und dann werden die Zinsen für Kredite an Studierende deutlich erhöht, sogar über das eigentlich angestrebte EURIBOR Niveau!

Auf Druck von Bildungsministerin Schavan wird der Zinsatz für den Studienkredit nun von 6,29% nicht auf 7% sondern auf “nur” 6,5% erhöht. Die Ministerin lässt sich dafür nun zu unrecht feiern.

Denn sie hat nur für eine “Senkung” des von der KFW finanzierten Studienkredits geworben. Der über die KFW laufende , aber vom Bildungsministerium finanzierte, Bildungskredit behält weiterhin den hohen Zinssatz ( von 5,96% auf 6,55%) und liegt damit nun sogar oberhalb des Studienkredits.

Sie hat also nur dort reduziert wo sie die Kosten nicht selbst treffen!

Der Bildungskredit wird häufig z.b. von Erasmusstudenten in Anspruch genommen, da er,  auf 2 Jahre befristet, Zeiten im Studium mit erhöhten Kosten abfangen soll.

Schreibe einen Kommentar