Kamingespräch mit der Leiterin des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland in Kehl Frau Jutta Gurkmann

Am 18. Juni 2008 veranstaltete die liberale Hochschulgruppe Kehl in Kooperation mit dem Politikreferat der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl ein Kamingespräch mit Frau Jutta Gurkmann, der Leiterin des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland in Kehl. Zunächst stellte Frau Gurkmann die Einrichtung, die Teil des europäischen Kompetenzzentrums in Kehl ist, den rund 15 Studierenden vor.  Das Europäische Verbraucherzentrum nimmt sich, im Gegensatz zu den übrigen nationalen Verbraucherzentren, grenzüberschreitenden Fällen innerhalb der EU an. Dieses Feld wird immer bedeutender, da internationaler Warenhandel sowohl durch die offenen Grenzen als auch das Internet, selbst für „Otto Normalverbraucher“ längst zur Normalität gehört. Dadurch entstehen neue, bisher unbekannte Probleme insbesondere im deutsch-französischen Grenzgebiet. Die Studenten nutzten gern ihre Chance Fragen zu stellen und Frau Gurkmann beantwortete diese offen und umfangreich. Großes Interesse zeigten die Studierenden an den Inhalten ihrer Arbeit.Frau Gurkmann berichtete in diesem Zusammenhang, dass sich die 23 Mitarbeiter allen Verbrauchern, ohne Rücksicht auf den Streitwert annehmen und ein Hauptproblem darin bestünde, zu ermitteln, welches nationale Recht gelte. Generell zähle das Recht des Landes in dem der Handel stattfinde, bei einem Internetgeschäft sei die Sachlage allerdings schwieriger zu beurteilen.  Da die Dienstleistungen des Europäischen Verbraucherzentrums für die Verbraucher kostenlos sind, machte sie darauf aufmerksam, dass die Finanzierung der Institution zur Hälfte von EU-Mitteln und zur anderen Hälfte von öffentlichen deutschen und französischen Mitteln getragen werde. Im Jahr 2007 waren alleine in Kehl rund 1800 Fälle zu bearbeiten.

Wechsel des Vorstandes bei der LHG-Kehl

Der bisherige Vorsitzende und Gründer der LHG Kehl übergibt den Staffelstab an den neu gewählten Vorsitzenden Norman Liebing

 

Auf der Übernahmesitzung, die in den Räumen der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl stattfand, wurde der alte Vorstand entlastet und ein neuer einstimmig gewählt.
Den Vorsitz der LHG Kehl übernahm Norman Liebing aus Tuttlingen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden und Nachfolger von Julia Sinzinger, Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wurde Alexander Ohm aus Kehl gewählt. Den stellvertretenden Vorsitz und die Beauftragung für die Finanzen als Nachfolger von Christoph Beil konnte Christoph Huber aus Meersburg am Bodensee auf sich vereinen.
Die neuen Vorstände erklärten, dass sie die vorbildliche Arbeit ihrer Vorgänger fortführen und die liberalen Überzeugungen der LHG weitertragen werden.
In einer ergänzenden Sitzung des Politikreferats an der Hochschule wurden die drei neuen Vorsitzenden auch als neue Vorsitzende dieses Referates einstimmig bestätigt.

imag0003r.jpg

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Norman Liebing, Alexander Ohm, Christoph Huber
Vordere Reihe (v.l.n.r.): Daniel Bullinger, Julia Sinzinger, Christoph Beil


Meldungen des Landesverbands

Einladung Landesmitgliederversammlung 2018

Liebe LHGler in Baden-Württemberg,

der Landesvorsitzende Björn Flechtner lädt euch herzlich zur Landesmitgliederversammlung des Landesverbands Liberaler Hochschulgruppen Baden-Württemberg am Samstag, den 06. Januar 2018, um 15.00 Uhr nach Stuttgart (A&O Stuttgart City, Rosensteinstr. 14-16, 70191 Stuttgart) ein.

Die LMV mit Neuwahlen endet voraussichtlich gegen 19.30 Uhr. Einen Vorschlag für die Tagesordnung findet ihr hier:

Vorschlag Tagesordnung LMV 2018

Die Rechenschaftsberichte der Vorstandsmitglieder werden euch per im Vorfeld per E-Mail zugestellt.

Programmatische Anträge können vorab an bjoern.flechtner@lhg-bw.de zur Vervielfältigung und Weiterleitung an die Mitglieder gesendet werden. Alternativ könnt ihr Anträge auch selbst zur LMV in ausreichender Stückzahl mitbringen.

Delegierte zur Landesmitgliederversammlung erhalten eine Fahrtkostenerstattung gemäß den gültigen Richtlinien für Fahrtkosten-Erstattungen der LHG Baden-Württemberg. Jede aktive LHG hat satzungsgemäß zwei Delegierte, die von der Gruppe gewählt werden. Unabhängig davon erstattungsberechtigt sind dieses Jahr die angemeldeten Teilnehmer des LHG-BW-Dreikönigstreffens.

Mit besten Grüßen,
euer Landesvorstand

The post Einladung Landesmitgliederversammlung 2018 appeared first on LHG Baden-Württemberg.

...

-> weiterlesen

LHG-BW plädiert für individuelle Auswahlverfahren

Für Medizin wurde es auf dem Rechtsweg bereits erstritten: Künftig müssen Universitäten mindestens ein weiteres Kriterium neben der Abiturnote bei ihren Auswahlverfahren zu Rate ziehen, bspw. den „Medizinertest“ (TMS) und/oder persönliche Auswahlgespräche.

Wir finden: Das geht auch in anderen Studiengängen! Wer Mathematik studiert, muss kein Ass im Schulsport oder Bildender Kunst gewesen sein. Die eigenen Stärken sollten bei der Vergabe von Studienplätzen durch individuelle Auswahlverfahren eine größere Rolle spielen, anstatt alle Studienbewerber mittels einer Durchschnittsnote über einen Kamm zu scheren.

The post LHG-BW plädiert für individuelle Auswahlverfahren appeared first on LHG Baden-Württemberg.

...

-> weiterlesen

Einladung 3K18

Liebe LHGler in Baden-Württemberg,

hiermit möchten wir euch zu unserem Dreikönigstreffen am 5. und 6. Januar 2018 einladen.

Wir treffen uns am Freitag in Fellbach und vertreten gemeinsam die LHG-BW beim Landesparteitag der FDP. Abends nehmen wir dann am Bunten Abend teil. Am Samstag besuchen wir vormittags die traditionelle Dreikönigskundgebung im Stuttgarter Opernhaus und nachmittags findet unsere Landesmitgliederversammlung statt.

Das Programm der beiden Tage findet ihr hier:

Programm Dreikönigstreffen 2018

Bitte meldet euch bis Montag, 11. Dezember, 12.00 Uhr bei unter bjoern.flechtner@lhg-bw.de an, damit wir eure Hotelzimmer buchen können. Unterkunft und Reisekosten im Rahmen der Richtlinien übernimmt wie immer der Landesverband.

Euer Landesvorstand

The post Einladung 3K18 appeared first on LHG Baden-Württemberg.

...

-> weiterlesen