Aktuelle Themen & Projekte

Haushalt des Studierendenrats

Der Studierendenrat nimmt zur Zeit ca. 360.000€ pro Jahr durch Zwangsbeiträge von den Studierenden ein. Mit diesem Geld kann man viele sinnvolle Sachen machen, aber auch viel Mist. Wir wollen dafür sorgen, dass Euer Geld für sinnvolle Projekte eingesetzt wird – und wir wollen den Semesterbeitrag senken, wenn es nicht genug sinnvolle Projekte gibt! Grundlage dafür ist eine transparente Darstellung der Ausgaben und der finanziellen Situation des StuRa, dies ist bis heute nicht passiert. Seit 2013 haben wir regelmäßig und vergeblich niedrigere Beiträge gefordert und beantragt. Nachdem im Januar 2017 das erste Mal seit drei (!) Jahren ein Einblick in die Finanzlage gegeben wurde und wir 775.000 € auf dem Konto rumliegen hatten, ging es dann ganz schnell: Auf Antrag der GHG wurde der Semesterbeitrag um einen Euro gesenkt. Nach akuteller Lage wäre da aber noch deutlich mehr Luft für Senkungen und bei einem transparenten Umgang mit den Zahlen hätte der StuRa Jahre früher reagieren können.
Unser Ziel: Niedrige Beiträge, effiziente Verwaltung, Transparenz und Unterstützung von Fachschaften und Hochschulgruppen
Unser Ansprechpartner: Nick Brand

 

Menschenrechtswoche in Tübingen

In Zeiten von Trump, Erdogan und Putin setzen zahlreiche Studenteninitiativen in Tübingen seit 2015 jeden Sommer mit der Menschenrechtswoche ein Zeichen und bieten eine Woche lang mit Diskussionen, Workshops, Vorträgen, Poetry Slams und anderen Veranstaltungen zahlreiche Möglichkeiten, sich mit dem Thema Menschenrechte in Deutschland und der Welt auseinander zu setzen. Wir sind stolz, als einzige politische Hochschulgruppe zu den aktuell 14 ausrichtenden Initiativen zu gehören und dazu beizutragen, dass ein unserer Meinung nach extrem wichtiges Thema im studentischen Leben in Tübingen präsent ist.
Weitere Infos gibts auf der Homepage und ein Like auf Facebook hilft der Sache auch!
Unser Ziel: Jedes Jahr aufs Neue eine interessante Podiumsdiskussion oder einen Workshop veranstalten und die Werbung für die MRW nach Kräften unterstützen.
Unser Ansprechpartner: Kira Scholler

 

Digitalisierung der Uni

Egal ob WLAN in allen Räumen, dem Livestreaming überfüllter Vorlesungen, beim Campus-System oder einer Bib-Ampel die die Auslastung in der Bibliothek anzeigt: An der Tübinger Uni gibt es noch viele digitale Baustellen. Gerade das Zettelchaos in Fakultäten, die noch mit Papier-Scheinen arbeiten, ist nicht mehr zeitgemäß!
Unser Ziel: Ein besserer Service für Studenten durch bessere digitale Angebote
Unser Ansprechpartner: Till Lentze

 

Strukturwechsel im StuRa

Der Studierendenrat verfügt jährlich über mehr als 300.000€ Beiträge von den Studierenden, aber kaum ein Student weiß, wofür das Geld eingesetzt wird oder woran der StuRa arbeitet. Dies liegt vor allem an den fehlenden Verantwortlichen und Ansprechpartner im StuRa und führt zu einer katastrophalen Wahlbeteiligungen.
Unser Ziel: Weniger Verwaltungschaos durch gewählte Ansprechpartner
Unser Ansprechpartner: Kira Scholler

 

Anwesenheitspflichten abschaffen

Strikte Präsenz in Vorlesungen garantieren keinen Erfolg. Gerade, wenn Studenten gezwungen sind schlechte Vorlesungen und Seminare zu besuchen, obwohl sie die Zeit deutlich besser investieren könnten.  Wir wollen selbst entscheiden wann und wie wir lernen!
Unser Ziel: Präsenzpflichten abschaffen und Eigenverantwortungen stärken!
Unser Ansprechpartner: Sophia Eder

 

Öffentlichkeitsarbeit des Studierendenrats

Wahlbeteiligungen von weniger als 15% sind für jeden Demokraten ein Schlag ins Gesicht. Es zeigt aber auch: Die Öffentlichkeitsarbeit der Studierendenvertretung ist unterirdisch. Daran wollen wir dringend etwas ändern! Weil wir wissen, dass es einen Unterschied macht, welche Mehrheit Deine Semesterbeiträge verwalten und Deine Interessen vertreten!
Unser Ziel: Mehr Studenten über die Bedeutung des StuRa informieren!
Unser Ansprechpartner: Till Lentze

Schreibe einen Kommentar