AStA- und Senatswahlen an der Uni Konstanz


LHG Konstanz holt grandiose 19,75%

1975.jpg Die LHG konnte auf ihren Erfolg von 2005 aufbauen und verbesserte ihr Ergebnis leicht auf 19,75% der Stimmen. Damit wurden Michael Hugger und Laura Betz in den AStA gewählt. Der LHG gelang es erneut, ein besseres Ergebnis als der RCDS zu erzielen – eine Tatsache, die noch vor wenigen Jahren in Konstanz kaum denkbar gewesen wäre. Stärkste Gruppierung und Inhaber aller studentischen Sitze im Senat ist jedoch weiterhin das U-Modell, ein rot-grünes Bündnis mit Beteiligung weiterer linker Gruppierungen. Trotzdem kamen LHG und RCDS ihrem Ziel einen Schritt näher, der linken Dominanz des Konstanzer AStA ein Ende zu setzen.

AStA- und Senatswahlen an der Uni Mannheim

23,70%LHG Mannheim holt sensationelle 23,70%

Die LHG wurde mit 23,70% der Stimmen die stärkste Liste an der Uni Mannheim und konnte somit 4 von 15 AStA-Sitzen ergattern. Darüber hinaus wird die LHG auch wieder im Senat, dem höchsten Uni-Gremium, vertreten sein. Leider wird Rot-Grün weiterregieren können, da der RCDS nicht stark genug abschnitt, um zusammen mit der LHG diese Koalition abzulösen.

Der Landesvorstand der Liberalen Hochschulgruppen Baden-Württemberg gratuliert mit großem Stolz den Wahlkämpfern der LHG Mannheim zu diesem phänomenalen Ergebnis!

Wahlen zum Unabhängigen Modell an der Universität Karlsruhe


LHG Karlsruhe wird stärkste Fraktion im Studierendenparlament!

24,6 %Der Landesvorstand der Liberalen Hochschulgruppen Baden-Württemberg blickt mit Stolz und großer Freude in Richtung Karlsruhe, wo ein neues Studierendenparlament gewählt wurde. Die LHG Karlsruhe ging als klarer Sieger aus diesen Wahlen hervor. Grandiose 24,6% der Stimmen und somit 6 Sitze im Studierendenparlament entfielen auf die LHG. Ein phänomenales Ergebnis! Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem Erfolg!

Die LHG Karlsruhe kann damit nun wieder an ihre Spitzenergebnisse von vor wenigen Jahren anknüpfen. Besonders erfreulich ist, dass die LHG in fast allen Fakultäten mit sehr großer Zustimmung gewählt wurde. Auf den ersten sechs Plätzen wurden Simone Szurmant mit 364 Stimmen, Alexander Knüppel mit 332 Stimmen, Simon Jäger mit 304 Stimmen, Tobias Huber mit 291 Stimmen, Sonja Worch mit 257 Stimmen und Jutta Lindner mit 250 Stimmen für die LHG ins Studierendenparlament gewählt.