Hochschule im 21. Jahrhundert

Auslandskooperationen

Im Zeitalter der Globalisierung sind interkulturelle Beziehungen so gefragt wie nie zuvor. Baden-Württembergs Hochschulen verfügen über vielfältige Partnerschaften im Ausland. Trotzdem ist die Internationalisierung innerhalb vieler Hochschulen stark ausbaufähig und darf nicht nur auf europäische Konzepte wie das Erasmus-Programm beschränkt bleiben. Eine qualitative Umsetzung von Internationalisierungsprozessen im Studium stellt eine Kernanforderung an unsere heutige Gesellschaft dar. Wir setzen uns daher dafür ein, mehr englischsprachige Studienprogramme und Module in den Curricula unserer Hochschulen zu verankern und die direkte Zusammenarbeit zwischen inländischen und ausländischen Hochschulen zu fördern. Außerdem muss die Aufnahme eines Auslandssemesters für jeden Studierenden möglich sein.

Mobilität

Gerade in Zeiten hochschulübergreifender Kooperationen wird von Studenten eine hohe Mobilität verlangt. Daher fordern wir die Einführung eines landesweiten Semestertickets, das jeder Student optional erwerben kann. Diese Forderung schließt die Schaffung oder den Erhalt regionaler Angebote nicht aus.

Bildungsdigitalisierung

Die Digitalisierung ist eine der größten Chancen in der Geschichte der Hochschulen. Als Bildungsoptimisten sehen wir uns in der Verantwortung, diesen Mehrwert zu nutzen und innovative Konzepte im Bereich des eLearning auszubauen, z.B. durch Curriculum erweiternde Massive Open Online Courses, die Basiswissen in Kooperation mit (renommierten) Dozenten vermitteln und neue Formate des Austauschs zwischen Statusgruppen der Hochschulen schaffen. Zudem ist es von höchster Bedeutung, Forschenden, Lehrenden sowie Studierenden einen kontinuierlichen und effizienten Zugriff auf wissenschaftliche Quellen zu ermöglichen, auch mittels digitaler Medien.

Verwaltungsdigitalisierung

Die Zeit der analogen Verwaltungsführung ist vorbei. Digitalisierungsprozesse beschleunigen und vereinfachen administrative Aufgaben wie nie zuvor. Hierbei existieren jedoch nicht nur verfahrenstechnische-, sondern auch ökologische Vorteile. Leider hat dieser Wandel unsere Hochschulen noch nicht gänzlich erreicht, weshalb wir eine lückenlose Umstellung der Hochschulverwaltungen auf elektronische Lösungen fordern, um redundante Zettelwirtschaft konsequent abzuschaffen.

EDUROAM

Die feste Anbindung von Hochschulen und Studierenden ans World Wide Web muss in unserem Land Standard sein und darf nicht von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich sein. Das Internet ist für uns kein Neuland. Daher fordern wir die Ermöglichung der Mobilität von Studierenden in Baden-Württemberg, Deutschland und Europa nicht nur im Auslandssemester, sondern auch im Internet, durch die konsequente Einführung von EDUROAM an den Hochschulen unseres Landes.

24-h-Bibliotheken

Ein individuelles Studium erfordert eine individuelle Zeitplanung für Lern- und Arbeitsphasen. Für die Mehrheit unserer Studierenden sind die Hochschulbibliotheken unseres Landes dabei der bevorzugte Aufenthaltsort. Für bestmögliche Studienerfolge und herausragende Leistungen ist es logisch, den Raum zum Lernen und Arbeiten kontinuierlich zugänglich zu machen. Daher fordern wir dauerhaft geöffnete Bibliotheken an unseren Hochschulen.

E-Books

Dem E-Book gehört die Zukunft und deshalb benötigen wir ein breiteres Angebot. Wer kennt es nicht – die ausgiebige Literaturrecherche für die nächste Hausarbeit liefert vielversprechende Ergebnisse und schon kurz darauf erfolgt die Enttäuschung: Das so dringend benötigte Buch ist vergriffen, nicht auffindbar oder gleicht aufgrund zahlreicher Notizen und Markierungen dem Zustand einer Toilettentür. Dabei würden sich besonders Tablet- oder E-Reader-User mit einer digitalen Version begnügen, zumal diese dank Texterkennung die Arbeit zusätzlich erleichtert. Darüber hinaus kann die Literaturrecherche so auch außerhalb der Hochschule vollumfänglich gestaltet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen