Start ins neue Semester ohne ideologischen Tunnelblick

herbst06-12-800.jpgNach einem spannenden politischen Sommer, starten wir in das Wintersemester 09/10 mit vielen neuen Projekten und Ideen. “Neben einer Inititiative, die sich ganz ohne politische Scheuklappen mit gesellschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzt, planen wir Themenabende mit Heidelberger Persönlichkeiten und wollen unsere erfolgreiche Reihe “College and Cocktails” und die gute Arbeit in den Gremien fortsetzen”, weiß Pressesprecher Daniel Broschmann und ergänzt:  “Wie in den letzten Semestern setzen wir dabei auf ein engagiertes Miteinander ohne ideologischen Tunnelblick!” Im Sommersemester war der Verband mit Slogans wie “Achtung Querdenker” und “Politik aber bitte mit Hirn” in die Uniwahlen gestartet und traf damit den Nerv vieler Studenten.

Ein Votum für aktiveren Parlamentarismus

reichstag_eingang_300×225_fbl2.jpgDie LHG Heidelberg begrüßt die neugefundene Mehrheit für Schwarz-Gelb im konstituierten Bundestag und hofft, dass die Freidemokraten nun ihr Projekt „Vorfahrt für Bildung“ umsetzen. Dabei sollen bis 2010 über 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Bildung und Forschung investiert werden. „Bildung ist wie kein zweiter Faktor Schlüssel zu Freiheit, sozialer Teilhabe und persönlichem Glück“, weiß Sven Krause, Vorsitzender der LHG Heidelberg, und ist sich sicher: „Damit ist eine Investition in die Bildung, eine Investition in die Zukunft!“  Neben einer wahrscheinlichen Verstärkung der Bildungspolitik freut sich der Verband aber auch auf mehr Polarisierung und aktiveren Parlamentarismus in der kommenden Legislaturperiode. „Die sogenannte ‚Tigerente’ muss mehr Tiger als Ente sein“, so Krause, „denn die Diskussionskultur ist kein fader Beigeschmack der Demokratie, sondern ihre aktive Stimme und davon lebt Politik!“ Auch hier müsse die FDP ihren Beitrag leisten.