Einsteiger willkommen!

LHG-FlyerLiebe LHG-Interessierte,
wir möchten euch ganz herzlich zu unserer Einsteigerveranstaltung einladen! Sie findet am Mittwoch, den 21.10.2015 um 20:00 Uhr im Badischen Brauhaus (Stephanienstraße 38-40) statt.
Dort habt ihr die Gelegenheit, unsere Hochschulgruppe und unsere Arbeit genauer kennen zu lernen. Ihr werdet sehen, dass Hochschulpolitik viel Spaß machen kann! Seid dabei, und nicht vergessen: das erste Getränk geht auf uns. 🙂

Einladung zur Veranstaltung mit Frank Schäffler MdB am KIT: “(Wie) Geht es mit dem Euro weiter?”

Die Liberale Hochschulgruppe Karlsruhe und der Landesverband Liberaler Hochschulgruppen Baden-Württemberg laden ein zum Vortrag am KITGeb. 40.32, R 045, Planck-Hörsaal, Engler-Bunte-Ring 21, Karlsruhe, am Donnerstag, den 23. Mai 2013, um 19.30 Uhr, mit Frank Schäffler MdB.

lhg_schaeffler

Trotz Rettungsschirmen und Hilfszahlungen stehen einige Euroländer immer noch kurz vor einem Bankrott. In den meisten Ländern hat sich die Lage sogar weiter verschlechtert. So scheint Griechenland unter den Sparauflagen zu zerbrechen und eine europaweite Rezession unabwendbar. Die neuesten Nachrichten aus Zypern haben gezeigt, dass die Krise noch lange nicht vorbei ist. Zypern hat auch gezeigt, dass der Politik im Kampf gegen die Vermächtnisse der fatalen Finanzpolitik der letzten Jahrzehnte jedes Mittel recht scheint. Doch worum geht es wirklich? Ist Zypern wirklich systemrelevant? Was haben wir, als deutsche Bürger, noch zu erwarten und wie können wir uns wappnen? In seiner letzten Rede im deutschen Bundestag bezeichnete Frank Schäffler den Beschluss über das Zypern-Programm als “kollektiven Rechtsbruch” und forderte die Abschaffung des staatlichen Geldmonopols.

Zur Person: Frank Schäffler ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. In dieser Eigenschaft ist er Mitglied des Verwaltungsrats der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Er stimmte 2011 als einer von 13 Abgeordneten in der schwarz-gelben Koalition gegen die Verstetigung der Finanzhilfen und die Erhöhung der deutschen Bürgschaften sowie im Sommer 2012 gegen den ESM.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist natürlich kostenlos. Es besteht Gelegenheit, Fragen an den Referenten zu stellen.
Im Anschluss wird ein Imbiss gereicht.