Südkurier: “Absage der Studierenden für das Fahrradmietsystem”

Unser Vorsitzender Maxi Schrumpf hat dem SÜDKURIER in seiner Funktion als Vorsitzender des Legislativen Organs der Studierendenvertretung (AStA Uni Konstanz) erklärt, weshalb sich die Verfasste Studierendenschaft nicht am geplanten Fahrradmietsystem beteiligen wird. Zur aufgeworfenen Frage, weshalb sich die an den Verhandlungen Beteiligten zuvor überhaupt so weit aus dem Fenster gelehnt hatten, ergänzt er an dieser Stelle:

„Es war von Anfang an klar, dass das Legislative Organ (LeO) in letzter Instanz darüber entscheiden würde, ob eine Kooperation mit den Stadtwerken zu den dann vorgelegten Konditionen in Frage kommt. Daraus ließ sich zu jedem Zeitpunkt ableiten, welche Kompetenzen das Mandat der VertreterInnen in den Verhandlungen umfasste und welche nicht. Aus gegebenem Anlass wird die Legislative künftig noch vehementer dafür Sorge tragen müssen, dass nicht erneut leichtfertig falsche Signale an Verhandlungspartner gesendet werden.“

Auch wir können die Entscheidung des LeO, auf welche wir bereits mit unserem Wahlprogramm hingewirkt hatten, nur begrüßen und setzen voll und ganz darauf, dass der Studierendenvertretung solche Peinlichkeiten künftig erspart bleiben…

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Absage-der-Studierenden-fuer-das-Fahrradmietsystem;art372448,9034284

Schreibe einen Kommentar