Liberale Hochschulgruppe an der Hochschule Pforzheim erzielt Wahlerfolg

Die Liberale Hochschulgruppe (LHG) an der Hochschule Pforzheim hat bei den jüngsten Gremienwahlen am 19. und 20. Juni einen Erfolg eingefahren. Sie ist nun mit ihren Mitgliedern Oliver Bossert, Johannes Plato und Johannes von Schmettow in mehreren Entscheidungsgremien der Hochschule Pforzheim vertreten. Insgesamt konnte die LHG einen Stimmenanteil von 34,9 Prozent erzielen.

„Das war die erste Hochschulwahl, zu der wir mit einer eigenen LHG-Liste angetreten sind. Das gute Auftaktergebnis haben wir unserem engagierten Wahlkampf zu verdanken“, erklärt Oliver Bossert. „Wir können nun mit starkem Rückhalt unsere Gremienarbeit beginnen. Wir wollen Aufmerksamkeit für die Hochschulpolitik generieren und damit einen politischen Dialog am Campus in Gang setzen“, ergänzt Johannes Plato. Die LHG ist mit hochschulspezifischen Themen wie einer vorlesungsfreien Woche vor Beginn der Prüfungsphase, aber auch mit bundespolitischen Forderungen wie der Einführung eines elternunabhängigen BAföGs angetreten.

Die Amtszeit der gewählten Mitglieder beginnt am 01. September und beträgt ein Jahr. Die LHG ist nun im Fachschaftsrat und dem Fakultätsrat der Fakultät für Wirtschaft und Recht mit jeweils drei Sitzen vertreten. Dabei entfallen 51,62 Prozent der Stimmen auf die LHG. Im hochschulweiten Senat erhält die LHG mit 28,33 Prozent der Stimmen einen Sitz, der vom wiedergewählten Senatsmitglied Oliver Bossert eingenommen wird.

Unser Zehn-Punkte-Programm für die HS Pforzheim

Die Liberale Hochschulgruppe (LHG) Pforzheim hat ein Programm für die anstehenden Hochschulwahlen erarbeitet, welches sich eng an den Wünschen und Bedürfnissen der Studierenden orientiert.

Zu den wichtigsten Punkten zählen:

– Reading Week vor der Prüfungsphase einführen

– Mehr Lern- und Arbeitsplätze an der Hochschule schaffen

– Elternunabhängiges BAFöG verwirklichen

Unser gesamtes Programm findest du hinter dem Link Unser Programm für Pforzheim

Liberale Hochschulgruppe an der Hochschule Pforzheim rüstet sich für die anstehenden Wahlen

Die Liberale Hochschulgruppe (LHG) an der Hochschule Pforzheim hat einen neuen Vorstand gewählt. Mit dem neuen Team möchte der Verband von liberalen Studierenden in den Wahlkampf zu den anstehenden Hochschulwahlen im Sommersemester gehen.

„Nach unserer Gründung im vergangenen Oktober haben wir einige wichtige Schritte unternommen: Die Pforzheimer Ortsgruppe ist jetzt Mitglied im Landes- und Bundesverband der Liberalen Hochschulgruppen und kann damit auch hier an der Hochschule verstärkt Fuß fassen“, erklärt Marcel Peter, der den Vorstandsvorsitz an Rico Edelmann abgegeben hat und der LHG weiterhin als stellvertretender Vorsitzender und Pressesprecher zur Verfügung steht.

Rico Edelmann fügt hinzu: „Wir blicken mit großer Vorfreude auf die anstehenden Hochschulwahlen und wollen mit einer eigenen Liste möglichst viele Sitze im Studierendenrat ergattern. Mit unseren hochschulpolitischen Themen wie der Modernisierung der Ausstattung der Hochschule und der Freiheit von Forschung und Lehre wollen wir Fortschritte für die Hochschule Pforzheim erzielen.“ Der 20-jährige Maschinenbau-Student ist außerdem Mitglied im Jugendgemeinderat Pforzheims und als Beisitzer im baden-württembergischen Landesverband auch über die Hochschule hinaus für die Liberalen in der Region aktiv.

Der Vorstand der Liberalen Hochschulgruppe Pforzheim wird komplettiert von Oliver Bossert (Organisation), Johannes Plato (Programmatik), Tobias Müller (Schatzmeister) sowie Julian Früh und Johannes von Schmettow (Beisitzer).

Die Pforzheimer Zeitung berichtet: LHG in Pforzheim gegründet

Die Pforzheimer Zeitung hat über unsere Gründungssitzung berichtet. Die zahlreichen Gründungsmitglieder haben sich ganz besonders über die Anwesenheit von Hans-Ulrich Rülke, dem Fraktionsvorsitzenden der FDP/DVP-Fraktion im baden-württembergischen Landtag, sowie über Björn Flechtner, dem Landesvorsitzenden der Liberalen Hochschulgruppen in Baden-Württemberg gefreut.

Neben den notwendigen Formalitäten haben wir bereits erste thematische Schwerpunkte besprochen, die wir in den nächsten Monaten setzen wollen: Dazu gehören lokale Themen wie die Mobilitätssituation mit Bus und Auto an der hiesigen Hochschule, aber auch der Einsatz für überregionale und bundesweite Themen wie ein elternunabhängiges BAföG und die Chancengleichheit im Zugang zum Studium.

Auch die Wahlen zum Vorstand haben wir in der konstituierenden Sitzung durchgeführt. Bilder und Kontaktdaten findet ihr demnächst hier auf unserer Website.

Den Artikel der PZ-News könnt ihr hier nachlesen.