LHG Baden-Württemberg wählt neuen Vorstand

Foto der LHGler vor dem Gerlinger RathausLandesmitgliederversammlung in Gerlingen

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 13. Januar 2007 in Gerlingen wählten die Liberalen Hochschulgruppen Baden-Württemberg einen neuen Landesvorstand. Ganze neun von zehn Mitgliedsgruppen waren dabei vertreten.

Nachdem der bisherige Vorstand ausführlich über die Erfolge seiner Amtszeit berichtet hatte, wurden der Landesvorsitzende Alexander Schopf mit nur einer Gegenstimme und der Schatzmeister Nicolas Marschall einstimmig wiedergewählt.

„Die herausragende Anwesenheitsquote und die nahezu ‚kommunistischen‘ Wahlergebnisse erfüllten uns mit großer Freude und sind als bislang einmalig in der Geschichte der LHG-BW zu betrachten. Dies werten wir als Signal unserer Gruppen an den Landesvorstand, in gewohnter Weise weiterzuarbeiten. Wir freuen uns riesig über diese gewaltige Rückendeckung!“, erklärten Alexander Schopf und Nicolas Marschall.

Alexander Schopf dankt Markus Lochmann für seine Arbeit Sie dankten Markus Lochmann, der über drei Jahre im Landesvorstand tätig gewesen und nicht mehr für den Vorstand angetreten war, für seine hervorragende Arbeit: „Ohne ihn wären wir nie so weit gekommen!“
Ihm folgt Lars Boorberg aus Ulm als neuer Stellvertretender Landesvorsitzender, der bei wenigen Enthaltungen ohne Gegenstimmen gewählt wurde.

Gut aufgestellt beginnt der Landesverband sein 20. Jahr, dessen Vollendung im Dezember mit einer Jubiläumsparty und einer Festschrift gefeiert werden soll.

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar