Zahl der Studierenden an den Hochschulen im Land nimmt ab

Aus der Stuttgarter Zeitung:

Die Hochschulen in Baden-Württemberg verlieren erstmals seit zehn Jahren Studenten. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Stuttgart mitteilte, waren an den 70 Hochschulen im Südwesten im Wintersemester 2007/08 rund 231.500 Studierende und damit etwa fünf Prozent weniger eingeschrieben als ein Jahr davor.

Seit dem Wintersemester 1998/99 war die Zahl der Studenten im Land von 186.700 auf fast 243.000 im Wintersemester 2006/07 stetig gestiegen. Ein starkes Minus von 8 Prozent gab es an den Pädagogischen Hochschulen. An den Berufsakademien habe die Studentenzahl hingegen um 8,4 Prozent auf knapp 21.000 zugenommen.

Die Präsidentin der Statistikbehörde, Carmina Brenner, erklärte, die Zahl der Studienanfänger an den Hochschulen habe 39.180 betragen und sei mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent nahezu gleichgeblieben.

Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz
/page/1710986_0_2147_erstmals-seit-zehn-
jahren-weniger-studenten-im-land.html

Studentenzahlen
Quelle: http://www.stala.bwl.de/Pressemitt/2008163.asp

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar