MOOCs – Massive Open Online Courses: Chancen und Herausforderungen für die Hochschullehre

29.04.2014
19:00bis21:00

Dienstag, 29. April 2014
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Psychologisches Institut, Hörsaal II
Hauptstraße 47-51
69117 Heidelberg

—> Hier geht´s zum Download der Einladung der Reinhold-Maier-Stiftung. Und der LHG Heidelberg. Zur Veranstaltung auf Facebook.

Von den Studierenden weitgehend unbemerkt, war der mögliche Einsatz von Massive Open Online Courses (MOOCs) für einige Universitäten und Hochschulen in den letzten Monaten ein intensiv diskutiertes Szenario. Die offenen Online-Kurse, die häufig durch Akteure von bekannten Universitäten angeboten werden, erreichen tausende, in Einzelfällen mehr als hunderttausend Teilnehmende. Während mancherorts bereits die digitale Bildungsrevolution ausgerufen wurde, wird die Debatte vor allem in Deutschland durchaus kontrovers geführt. Was genau sind eigentlich MOOCs, und welche Potentiale und Herausforderungen ergeben sich in diesem Zusammenhang für Studierende, aber auch Lehrende und Hochschulen?

Die Veranstaltung gibt einen Überblick zu bisherigen Entwicklungen, zeigt Erfahrungen aus der Perspektive von Veranstaltern und bietet Gelegenheit zum Meinungsaustausch. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Reinhold-Maier-Stiftung durchgeführt und u.a. aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg finanziert. Der Eintritt ist kostenfrei.

Begrüßung
Michael Spektor, Liberale Hochschulgruppe Heidelberg

Vortrag

MOOCs – Massive Open Online Courses:
Chancen und Herausforderungen für die Hochschullehre
Dipl.-Des. Markus Schmidt,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen,

Diskussion

anschließend kleiner Empfang

Wahlen zum Ur-StuRa vom 18.-20. November 2013

18.11.2013
11:00bis16:00
19.11.2013
11:00bis16:00
20.11.2013
11:00bis16:00

In der nächsten Woche wählen die Studenten der Ruperto Carola erstmals den Studierendenrat (StuRa), das zentrale Organ der wieder eingeführten Verfassten Studierendenschaft. Bei den uniweiten Listen hat die LHG Heidelberg wie bereits bei der Senatswahl im Sommer einen gemeinsamen Wahlvorschlag (Liste 6) mit dem Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) Heidelberg eingereicht.

Für die LHG kandidieren auf Listenplatz 2 Michael Spektor (Psychologie), 4. Ana Lucia Meza Chincha (Chemie), 7. Andreas Hofmann (Physik), 10. Lenard Berwanger (Jura) und 13. Katerina Deike (Medizin). Zu unserem Programm.

Flyer_frontFlyer_back

 

 

 

 

 

 

 

Gewählt werden kann vom 18. bis 20. November jeweils von 11 bis 16 Uhr in folgenden vier Wahlräumen:

  • Wahlraum 1 – Neue Universität, Erdgeschoss, Foyer

  • Wahlraum 2 – Zentralbereich Neuenheimer Feld, INF 306, Obergeschoss

  • Wahlraum 3 – Campus Bergheim, Bergheimer Str. 58, Erdgeschoss, Foyer

  • Wahlraum 4 – Medizinische Fakultät Mannheim, Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, Haus 42, ZMF, Foyer

Gremienwahlen am 2. Juli 2013

02.07.2013
09:00bis18:00

5714_582000995164581_2056590953_n

 

Die meisten Heidelberger dürften die Wahlplakate inzwischen bemerkt haben: Nächsten Dienstag finden die diesjährigen Gremienwahlen statt, bei denen wir gemeinsam mit dem RCDS zur Senatswahl und zur Jura-Fakultätsratswahl antreten.

Auf Seiten der LHG kandidieren für den Senat Katerina Deike (Medizin, 8. Semester), Andreas Hofmann (Physik, 8. Semester), Kai Vollbrecht (Politische Wissenschaft, 10. Semester) sowie Michael Spektor (Psychologie, 8. Semester). Für den Jura-Fakultätsrat kandidiert Lenard Berwanger (2. Semester).

 
995834_582000611831286_383318650_n
Zu unseren Wahlaufrufen bei Facebook:
Senatswahl: Am 02.07. RCDS & LHG -LISTE NR. 4 wählen!
Jura-Fakultätsratswahl: Am 02.07. RCDS & LHG – LISTE NR. 2 wählen!

Weitere Informationen:
Wahlvorschläge für die Wahl zum SENAT
Wahlvorschläge für die Wahl zum Fakultätsrat der JURISTISCHEN FAKULTÄT
Übersicht über die Zuordnung der Wahlberechtigten zu den 6 Wahlräumen

Veranstaltung zum Thema “Willensfreiheit – eine Illusion?” an der Uni Heidelberg

25.01.2011
18:30bis20:30

LHG Heidelberg, Landesverband Liberaler Hochschulgruppen Baden-Württemberg und die Reinhold-Maier-Stiftung laden ein zur Veranstaltung “Willensfreiheit – eine Illusion?”, an der Universität Heidelberg, Hörsaal 14, 2. OG, Neue Universität, Universitätsplatz, 69117 Heidelberg, am Dienstag, den 25. Januar 2011 um 18.30 Uhr mit folgenden Referenten:

  • Prof. Dr. med. Andreas Draguhn
  • Prof. Dr. med. Dr. phil. Thomas Fuchs
  • Prof. Dr. Hans J. Markowitsch
  • Seit Jahrtausenden stellen sich Menschen die Frage: Sind wir frei in unserem Denken und Handeln oder werden wir von Göttern oder dem Schicksal darin manipuliert. Da die Götter unseres Jahrhunderts Naturgesetze heißen, ist der Diskurs seit Kurzem neu entbrannt.willensfreiheit_plakat.png Was können neuste neurobiologische Erkenntnisse tatsächlich über das Problem der Willensfreiheit aussagen? Muss unser Strafrecht geändert werden? Braucht man in Zukunft Hirnscanner im Gerichtssaal? Und lassen sich Morde in Zukunft durch neurowissenschaftliche Methoden vermeiden?

    Prof. Hans Markowitsch, Neurowissenschaftler an der Uni Bielefeld, ist mit Büchern wie TATORT GEHIRN federführend an der Willensfreiheits-Debatte beteiligt. Er vertritt die Position, dass die Neurobiologie menschliches Verhalten erklären kann und unsere Willensfreiheit nicht viel mehr ist als ein schöner Schein. Eine andere Position vertritt der Heidelberger Psychiater und Philosoph Prof. Thomas Fuchs in seinem Buch DAS GEHIRN – EIN BEZIEHUNGSORGAN: „Die Bestimmtheit von Prozessen des Überlegens, Wertens, Vorziehens und Entscheidens lässt sich nicht vollständig auf physikalisch-chemische Gesetzmäßigkeiten reduzieren.“ Auch Prof. Andreas Draguhn, Neurophysiologe an der Uni Heidelberg, ist seit Jahren an der Diskussion in der wissenschaftlichen Fachwelt beteiligt. Das Sujet des Abends verspricht auf jeden Fall eine kontroverse Podiumsdiskussion.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist natürlich kostenlos. Es besteht Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu stellen.


    Größere Kartenansicht

    College & Cocktails

    23.02.2010
    20:00

    Am 24.02.2010 findet die Veranstaltung College & Cocktails der LHG Heidelberg im Schmidt’s statt. In lockerer Runde sprechen wir über aktuelle Entwicklungen in der Hochschulpolitik und alles, was Studierende sonst noch bewegt. Eingeladen ist jeder interessierte Student / jede interessierte Studentin. Anmeldung ist nicht erforderlich. Wenn Ihr zum ersten Mal teilnehmt, freuen wir uns aber über eine kurze Nachricht.