25.04.2013

Ergebnis AStA-Wahlen

headerwahl113

15 Prozent bei der AStA Wahl- ein gutes Resultat nach einem heißen Wahlkampf

Am Ende knallten die Korken bei der LHG.  Die Stimmen des Wahllokals in der Mensa waren noch nicht ganz ausgezählt, als feststand: es reicht für einen zweiten Platz im AStA. Mit 15% aller abgegebenen Stimmen wurden die konsequenten Positionen der Hochschulgruppe belohnt. Das gute Abschneiden war der Abschluss einer gelungenen Wahlkampfkampagne, in der sich die LHG gegen Bevormundung und Zwang und für mehr Flexibilität der Studenten einsetzte. Bereits im Vorfeld der Wahlen konnte sich die LHG von anderen Hochschulgruppen inhaltlich abgrenzen und ihre Themen in den Vordergrund stellen. Das Wahlergebnis würdigt die Oppositionsarbeit der Liberalen, die im Arbeitskreis Verfasste Studierendenschaft eine Diskriminierung von Geschlechtern verhinderten und den Vorstoß eine Frauenquote in der Verfassung festzulegen abwenden konnten.

„Die zwei Plätze im AStA sind ein deutliches Signal, dass es auch in Zukunft ordentlich Gegenwind geben wird, wenn Jusos und Grünen hohe Beiträge erheben wollen, um das Studentenparlament zu finanzieren oder die Wahlfreiheit in der Mensa durch Veggie-Days einschränken wollen.“ so der Vorsitzende der LHG, Fabian Kurz, nach der Wahl.

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Liberalen, trotz rückläufiger Wahlbeteiligung ihr Ergebnis um 3,2 Prozentpunkte verbessern. In der VWL legte die LHG über 9 Prozentpunkte auf 29,5 % zu. In der Philosophischen Fakultät verdoppelte sich der Stimmenanteil der Liberalen auf knapp 7 %.  Im Senat konnte die LHG 17,5 % der Stimmen auf sich vereinigen. Der Abstand auf einen der begehrten Senatsplätze hat sich im Vergleich zum Vorjahr auf 1/3 bzw. 300 Stimmen reduziert. Nach dem Verkünden des endgültigen Resultats machten sich gemeinsam die Mitglieder und Kandidaten der LHG auf und feierten das Ergebnis gebührend.

Ergebnisübersicht:

Juso-Hochschulgruppe: 37,1% (+2,1%), 6 Sitze (–1 Sitz)

RCDS – Die Christdemokraten: 26,4% (–4,0%), 4 Sitze (±0 Sitze)

Grün-Alternative Hochschulgruppe: 17,2% (–2,1%), 3 Sitze (+1 Sitz)

Liberale Hochschulgruppe: 15,0% (+3,2%), 2 Sitze (+1 Sitz)

Die Linke.SDS: 4,3% (+0,7%), 0 Sitze (–1 Sitz)

Text: Felix Gillmair


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen