LHG-BW: Pressemitteilung | Große Erfolge für die Liberalen Hochschulgruppen bei den Hochschulwahlen


Große Erfolge für die Liberalen Hochschulgruppen bei den Hochschulwahlen

(Baden-Württemberg) Im Juni haben an mehreren Hochschulen in Baden-Württemberg Wahlen zu Studierendenvertretungen stattgefunden. Die Liberalen Hochschulgruppen haben in diesem Jahr starke Wahlkämpfe absolviert, was sich in vielen guten Ergebnissen widerspiegelt.

So hat die LHG Mannheim bei den Wahlen zum Studierendenparlament schon am 20. Mai 2015 ihre bisherigen drei Sitze verteidigen können. Die LHG Konstanz hat bei den Uniwahlen am 9. und 10. Juni 2015 über 11 % eingefahren, was ihnen drei Sitze im Studierendenparlament sichert. Die Karlsruher LHG konnte mit ihren 6,7 % einen Sitz dazu gewinnen. So wird die LHG Karlsruhe in Zukunft zwei Sitze inne haben. Die LHG Heidelberg konnte 7,4 % erreichen und hat somit einen Sitz im Studierendenparlament. Die LHG Freiburg kam am 30. Juni 2015 zwar nur 5,92 %, hat aber somit den Sitz vom Vorjahr verteidigt. Zudem konnten sich die Freiburger durch die gemeinsame Senatsliste mit dem RCDS einen Senatsplatz sichern. Die LHG Tübingen erreichte bei den Uniwahlen am 30. Juni und 1. Juli 16,52 %, und somit das beste Ergebnis ihrer Geschichte. Somit werden die Tübinger Liberalen in Zukunft mit drei Sitzen im Studierendenrat vertreten sein.

Der Landesvorsitzende Tilman Schmeller zeigte sich erfreut:

„Diese Ergebnisse sind Zeugnis des Engagements, das in den Liberalen Hochschulgruppen in Baden-Württemberg täglich geleistet wird.“